Smartes Praxismarketing


In zehn Schritten zu neuen Patienten

SCROLL
Praxismarketing

Zehn Schritte für zielgerichtetes Praxismarketing

Haben Sie sich jemals gefragt, warum sich manche Arztpraxen vor neuen Anfragen kaum retten können? Während andere trotz guter Qualifikation einen schwindenden Patientenkreis verzeichnen? Nun, die Antwort wird Sie sicherlich nicht überraschen: Sie reden darüber. Der US-amerikanische Automobilfabrikant Henry Ford hat es treffend auf den Punkt gebracht, indem er sagte: „Enten legen ihre Eier in aller Stille. Hühner gackern dabei wie verrückt. Was ist die Folge? Alle Welt isst Hühnereier.“

Jetzt Kontakt aufnehmen

Machen Sie auf sich aufmerksam


und treten Sie in Erscheinung

So verhält es sich auch mit dem Praxismarketing. Wer über seine Arbeit redet, wird von potentiellen Patienten wahrgenommen. Entspricht der Unternehmensauftritt auch noch dem ästhetischen Empfinden der Zielgruppe und bietet dieser einen informativen Mehrwert, stehen die Chancen gut, dass der Internutzer zum Hörer greift und prompt einen Termin vereinbart. In solchen Fällen spricht der Online-Marketer von einer Leadgenerierung.

Doch so tief müssen Sie gar nicht die Materie eintauchen. Das notwendige Rüstzeug für die Patientenakquise haben Sie schon.

Wir helfen Ihnen dabei, Ihre Marketinginstrumente zu sortieren und erfolgreich einzusetzen. So können Sie sich ganz auf Ihren Job konzentrieren, während:

  • Ihre Website neue Patientenanfragen generiert,
  • Ihre Stammpatienten online über neue Möglichkeiten in der zahnmedizinischen Versorgung informieren werden,
  • Ihre Praxis über responsive Kontaktformulare jederzeit, überall und von jedem Gerät aus erreichbar ist.

Brauchen Sie Inspirationen
für Ihr Praxismarketing?


Wir beraten Sie gerne unter 02232 – 928 428. Keine Zeit für einen Anruf? Kein Problem.
Schicken Sie uns einfach eine kurze Nachricht!

Kontakt aufnehmen

Hier finden Sie 10 wertvolle Tipps, mit denen Sie die richtigen Weichen für Ihren Praxiserfolg stellen:

1. Stärken und Schwächen kennen
2. Konkurrenzanalyse
3. Ihr Alleinstellungsmerkmal
4. Die richtige Zielgruppe
5. Patientenkommunikation 2.0
6. Goodies und ihre Wirkung
7. Frischer Content
8. Bewertungsportale
9. Erfolgskontrolle
10. Mut, Neues auszuprobieren.

1. Stärken und Schwächen kennen


Tun Sie das, was Sie am besten können

Ganz recht! Es gibt niemanden, der alles kann. Jeder hat seine Stärken und Schwächen. Umso wichtiger ist es, diese zu erkennen und sich auf sein Können zu fokussieren. Nur so schaffen Sie es, Ihr Alleinstellungsmerkmal herauszustellen und als Spezialist auf Ihrem Gebiet wahrgenommen zu werden.
Stellen Sie sich zunächst die folgenden drei Fragen:

    • Welche Behandlungen biete ich an?
    • Welche davon bringen den meisten Umsatz?
    • Auf welche Behandlungen kann ich verzichten, ohne finanzielle Einbußen zu erleiden?

Fokussieren Sie dabei maximal drei Hauptbehandlungen und lenken Sie die Aufmerksamkeit zielgerichtet auf diese Leistungen.

Hier ein Beispiel aus der Praxis:

Wie viele seiner Kollegen bieten die meisten Zahnärzte das „gesamte Spektrum der Zahnmedizin“. Bei näherem Nachfragen stellt sich heraus, dass seine Stärken im Bereich der ästhetischen Zahnmedizin und der Implantatprothetik liegen. Einfache Implantationen nimmt er selbst vor. Komplizierte Implantatfälle hingegen sind für ihn mit einem kaum rentablen Aufwand verbunden. Patienten mit starkem Knochenschwund überweist er daher am liebsten an einen erfahrenen MKG-Chirurgen aus der Region. Die Versorgung mit hochwertigem Zahnersatz wiederum zählt er zu seinem Spezialgebiet.

Hier empfiehlt sich eine klare Positionierung als spezialisierte Praxis für Ästhetische Zahnheilkunde. In einem solchen Fall sollten die Marketingaktivitäten hohen ästhetischen Anforderungen gerecht werden, um mehr Patienten für Ästhetische Behandlungen zu gewinnen.

Ihr Guide für eine strategische Praxisausrichtung

Mitbewerber analysieren, Zielgruppen identifizieren, Stärken und Schwächen-Profil erstellen, eigene USPs erkennen und effektiv nutzen. Kostenloses E-Book für Arztpraxen und Kliniken.


2. Konkurrenzanalyse


Schauen Sie sich Ihre Mitbewerber an!

Wer sich einen guten Überblick über die aktuelle Marktsituation verschafft, kann rechtzeitig Chancen und Risken erkennen. Analysieren Sie Ihre Mitbewerber mithilfe einer Suchmaschine.

Und so funktioniert’s:

1. Geben Sie zunächst Ihre Hauptleistung in Verbindung mit Ihrer Stadt bzw. Ihrem Stadtteil bei Google oder Bing ein: z.B. Veneers Köln. Hier sehen Sie den organischen Wettbewerb (Platzierungen 1-10 auf der ersten Seite bei Google) und den bezahlten Traffic, also Anzeigen oberhalb der Suchergebnisse und in der Seitenleiste.

2. Überprüfen Sie diese Mitbewerber auf die Qualität Ihrer Website. Achten Sie dabei sowohl auf die Optik als auch auf die Leistungstiefe für Ihre fokussierten Behandlungen.

Hinweis:

Eine weitere wichtige Komponente bildet die Technik der Seite. Ist die Website Ihrer Konkurrenten mobil bzw. responsive gestaltet? Betrachten Sie die untersuchten Praxiswebsites als Messlatte, eine sogenannte Benchmark.

Einen umfangreichen Einblick in die Konkurrenzanalyse gewähren wir Ihnen in unserem kostenlosen Strategie-Workshop. Neben einer Marktanalyse Ihrer Mitbewerber erhalten Sie dort auch individuelle Maßnahmenempfehlungen.

3. Ihr Alleinstellungsmerkmal


Was macht Sie aus?

Formulieren Sie Ihre Alleinstellungsmerkmale (USP) klar und verständlich für den Patienten.
Ihre Wettbewerbsvorteile können wie folgt lauten:
• Wir haben ein offenes Ohr für Angstpatienten
• Wir bieten kurzfristig Termine an
• Wir bieten besonderen Service an wie eine Notfallnummer bei Zahnschmerzen, ein spezielles Behandlungskonzept, barrierefreien Zugang zu Praxisräumlichkeiten etc.
• Wir haben eine besondere Kompetenz in einem bestimmten Bereich

Wer ist Ihre Zielgruppe?

Machen Sie sich ein genaues Bild von Ihrem Wunschpatienten auf Basis Ihrer Erfahrungen. Mit welcher Art von Patienten arbeiten Sie am liebsten? Stellen Sie sich die Frage, wie, wo und mit welchen Inhalten Sie Ihre Wunschpatienten ansprechen können?

Ein Beispiel:

Wenn Sie mehr Patienten für die ästhetische Zahnheilkunde gewinnen möchten, sollten Sie in sozialen Netzwerken aktiv werden. Dort werden Sie viele Menschen treffen, die ihr Interesse für Ästhetik bekunden oder sich dort entsprechend präsentieren. Der Vorteil: Diese Zielgruppe ist bereits für das Thema Schönheit sensibilisiert und bedarf keiner „grundlegenden Aufklärungsarbeit“. Dementsprechend dürfte es Ihnen leichter fallen, sie mit attraktivem Content anzusprechen.

Haben Sie Fragen zum Thema Praxismarketing?


Wir helfen Ihnen gerne weiter. Rufen Sie uns an unter 02232-928 428
oder schicken Sie uns Ihre Anfrage über unser Kontaktformular.

Kontakt aufnehmen

4. Die richtige Zielgruppe


Wonach sucht Ihre Zielgruppe?

Zunächst sollten Sie sich fragen, welche Bedürfnisse Ihre Zielgruppe hat. Überlegen Sie ganz genau, warum Menschen sich für eine bestimmte Behandlung interessieren. Sind es körperliche Faktoren wie Schmerzen, die sie dazu veranlassen, nach einer Lösung zu suchen. Oder sind es eher emotionale Faktoren wie das Gefühl der Unsicherheit oder gar Scham, die aus der Unzufriedenheit mit dem eigenen Aussehen resultiert.

Nur wer die Probleme der eigenen Zielgruppe kennt, kann ihr auch die passenden Lösungen anbieten.

Können wir auch Sie bei der
Identifikation Ihrer Zielgruppen
unterstützen?


Wir geben unser Wissen gerne weiter.
Rufen Sie uns einfach an unter 02232-928 428 oder
nehmen Sie mit uns schriftlich Kontakt auf.

Kontakt aufnehmen

5. Patientenkommunikation 2.0


Wie funktioniert
gute Praxiskommunikation im Netz?

Sie haben Ihre Zielgruppe identifiziert und wissen sogar, was sie will? Jetzt geht es „nur“ noch darum, sie anzusprechen. Aber wie sollen Sie das bloß anstellen, fragen Sie sich gerade. Ganz einfach! Denken Sie daran, was Sie als Patient oder Kunde besonders schätzen. In erster Linie möchten Sie eines: Verstanden werden. Genau diese Botschaft sollten Sie über Ihre Kommunikationsmaßnahmen transportieren.

Ganz konkret heißt das: Auf Ihrer Website gehen Sie zunächst auf die Wünsche und Bedürfnisse Ihrer Kunden ein und stellen ihnen dann eine Lösung vor.

Dabei geht es darum, die wesentlichen Vorteile herauszustellen und prominent zu platzieren.

5.1 Sinnvoller Aufbau der Website

Ordnung ist das halbe Leben — das gilt auch für Ihre Website. Nur ein gut strukturierter Internetauftritt vermittelt dem User das Gefühl, endlich eine geeignete Informationsquelle gefunden zu haben.

Prüfen Sie den Seitenaufbau mithilfe der folgenden Fragen:
• Sind die Themen sinnvoll „geclustert“?
• Weist die Website eine flache, überschaubare Hierarchie auf?
• Ist die Navigation intuitiv und damit benutzerfreundlich?

5.2 Informativ, unterhaltsam, holistisch

Vergessen Sie nicht, dass das Leseverhalten im Internet sich stark von dem Lesen von Print-Medien unterscheidet. Deshalb sollten die Informationen so aufbereitet sein, dass sie auf den ersten Blick leicht zu erfassen sind. Dafür eignen sich insbesondere holistische Landingpages.

Mit ihrer Hilfe lässt sich ein Thema ganzheitlich, also holistisch abbilden, ohne langweilig zu wirken.

Für Abwechslung zwischen den Textblöcken können folgende Elemente sorgen:
• Infokästen
• Grafiken
• Videos
• interaktive Elemente wie Umfragen
• Fragen und Antworten (FAQ)

Das Ziel einer holistischen Landingpage ist es, ein Thema aus verschiedenen Perspektiven zu beleuchten und alle relevanten Fragen zu beantworten. Welche es sind, erfahren Sie sowohl aus Foren, Bewertungsportalen, sozialen Medien als auch mithilfe von speziellen W-Fragen-Tools wie w-fragen-tool.com und answerthepublic.com.

Die W-Fragen Methode für erfolgreiches Praxismarketing

Mit diesen einfachen W-Fragen zu mehr Praxis-Erfolg. Kostenlose Checkliste für Zahnärzte und KFO-Chirurgen.


5.3 Geschichten fesseln

Ihre Vita ist beeindruckend. Sie bilden sich kontinuierlich weiter und Ihre Praxis ist mit modernster Technik ausgestattet. Fällt Ihnen etwas auf? Genau, diese Formulierungen finden sich auf jeder Praxiswebsite. Wo bleibt die Individualität? Warum sollten Patienten ausgerechnet zu Ihnen kommen? Wieso schlägt Ihr Herz für Ihren Beruf? Warum haben Sie sich auf diesen Fachbereich spezialisiert?

Erzählen Sie etwas über sich. Trauen Sie sich ruhig, aus dem Nähkästchen zu plaudern. Das macht sympathisch und vermittelt Patienten das Gefühl, ihrem Arzt auf Augenhöhe begegnen zu können.

Ein weiterer Vorteil: Das sogenannte Storytelling macht Sie selbst zur Marke. Und starke Marken genießen bekanntlich volles Vertrauen der Zielgruppe.

Unser Tipp: Auch Patientenfälle lassen sich durch geschicktes Storytelling mit Emotionen aufladen.

5.4 Alles aus einem Guss

Was haben alle erfolgreichen Marken gemeinsam? Sie haben einen hohen Wiedererkennungswert — geschaffen durch einen einheitlichen Auftritt in der Außendarstellung. Die visuelle Gestaltung, also das Corporate Design bildet dabei zwar nur einen Teil der Corporate Identity, dennoch einen bedeutenden.
Das Corporate Design umfasst mitunter:
• die Typographie
• die grafische Ausarbeitung des Logos
• die Gestaltung der Visitenkarten, des Briefpapiers, von Flyern und Broschüren
• die Gestaltung der Praxiswebsite
• das Interior-Design der Praxisräume

Hier sehen Sie eine kleine Auswahl unserer Arbeiten im Bereich Geschäftsausstattung und Interior-Design.

Wie können wir Sie unterstützen?


Wir weihen Sie gerne in die Geheimnisse einer erfolgreichen Patientenkommunikation ein.
Melden Sie sich gleich zu unserem kostenfreien Beratungsgespräch an unter 02232-928 428 oder
schicken Sie uns Ihren Terminwunsch über unser Kontaktformular.

Kontakt aufnehmen

6. Goodies und ihre Wirkung


Schenken Sie Ihren Patienten mehr als ein Lächeln

Wer in Ihre Praxis kommt, schenkt Ihnen das Wertvollste, was er hat: Vertrauen. Mit einem Goodie zeigen Sie, dass Sie dies zu schätzen wissen. Bedanken Sie sich bei Ihren Pateinten doch mal mit einem auf Ihre Praxis gebrandeten Lippenbalsam oder einer Compliment Card — das schafft Sympathie und erzeugt eine hohe Werbeerinnerung.

Schon ein überschaubares Budget reicht aus, um die Patientenbindung nachhaltig zu stärken. Denn kleine Geschenke erhalten bekanntlich die Freundschaft.

7. Frischer Content:


Der Energie-Boost für Ihre Website

Sicherlich kennen Sie genug Kolleginnen und Kollegen, die Ihnen freudig von Ihrer neuen Website berichtet haben. Sowohl die Content-Erstellung als auch die Programmierung erfolgten selbstverständlich unter Berücksichtigung der neuesten Erkenntnisse im Bereich der Suchmaschinenoptimierung. Die Website sah gut aus, las sich gut und ließ auch sonst keine Wünsche offen….Wäre da nicht die Sache mit der Performance. Denn schon nach einer gewissen Zeit büßte die hochgelobte Internetpräsenz viele Ranking-Positionen ein und drohte in den Untiefen des Internets zu verschwinden. Der Grund: Es fehlten neue Inhalte. Und Stillstand wird von Taktgeber Google längst mit Popularitätsverlust bestraft.

Daher lautet unser Haupttipp: Pflegen Sie Ihre Website und „füttern“ Sie sie kontinuierlich mit frischem, hochwertigen Content – zum Beispiel im Blog- oder Newsbereich. So bleibt Ihre Webpräsenz auch viele Jahre nach dem Relaunch topaktuell.

Unser Tipp: Für einen höheren Traffic können auch regelmäßige Social-Media-Beiträge und Mailings sorgen.

8. Bewertungsportale:


Wie kommen Sie bei Patienten an?

Wer eine Dienstleistung erbringt, muss sich manchmal auch mit negativem Feedback auseinandersetzen. So unangenehm es auch sein mag. Denken Sie daran: Niemand ist perfekt und jedem gefallen kann man auch nicht! Stehen Sie Bewertungsportalen daher nicht per se skeptisch gegenüber. Selbst wenn Sie mal mit einer negativen Bewertung konfrontiert werden. Sie haben jederzeit die Möglichkeit, darauf zu reagieren, indem Sie Missverständnisse aus dem Weg räumen und eine Korrektur anbieten. So können Sie unzufriedene Patienten doch noch von Ihrem Können überzeugen.

Im Umgang mit kritischen Kommentaren und Bewertungen empfehlen wir Ihnen die folgende Vorgehensweise:

• Bleiben Sie ruhig! Atmen Sie tief durch, lassen Sie den Ärger sacken und nehmen Sie sich bewusst einen Tag, um über den Fall nachzudenken und ihn in allen Details zu rekonstruieren.

• Auch wenn jemand persönlich wird, antworten Sie stets sachlich und überlegt! Denn Sie sind ein Experte auf Ihrem Gebiet und wissen, welche Behandlung für Ihren Patienten am besten geeignet ist.

• Gehen Sie stets auf den Patienten ein. Geben Sie ihm das Gefühl verstanden zu werden und bieten Sie ihm gleichzeitig ein weiteres Beratungsgespräch an. Dieses nutzen Sie, um ihm Schritt für Schritt zu erklären, warum Ihr Behandlungsvorschlag aus Ihrer Sicht gerechtfertigt ist. Zeigen Sie dabei unbedingt alle Vorteile auf.

Denken Sie daran, dass Kritik sich mit etwas Fingerspitzengefühl gut entschärfen lässt und Sie in den Augen der Öffentlichkeit schnell rehabilitiert.

Darüber hinaus bieten Bewertungsportale auch viele Vorteile. Mit einem Eintrag bei jameda.de, sanego.de und Co. haben Sie die Möglichkeit:

• sich und Ihre Behandlungsschwerpunkte vorzustellen,
• einen Einblick in Ihre Praxisräumlichkeiten zu gewähren,
• Backlinks für die eigene Website aufzubauen,
• und neue Patienten durch positive Bewertungen zu generieren.

So können Bewertungsplattformen eine sinnvolle Ergänzung zu Ihren Akquisemaßnahmen bilden.

Was Sie noch tun können,
um neue Patienten zu gewinnen…


verraten wir Ihnen in unserem Workshop.
Vereinbaren Sie jetzt einen Termin unter 02232-928 428 oder
schicken Sie uns Ihre Anfrage per Kontaktformular.

Kontakt aufnehmen

9. Erfolgskontrolle:


Wie gut funktioniert Ihr Marketing?

Alaventa GmbH Designagentur für innovative Kommunikation Jan Lengwenat Diplom Designer, Google Analytics, Online Marketing

Helfen Ihre Marketingaktivitäten Ihnen dabei, Leads zu generieren? Lohnt sich die Investition? Die Antwort auf diese Fragen liefert Ihnen eine regelmäßig durchgeführte Erfolgskontrolle. Die permanente Überwachung der Marketingmaßnahmen gibt Aufschluss über deren Effektivität und hilft Ihnen, diese zu optimieren.

Wir zeigen Ihnen wie Sie mit Analytics Tools auf einen Blick erkennen, wie gut Ihre Website performt.

Ganz konkret heißt das:

Sie erfahren:

• woher Ihre Seitenbesucher kommen (über bezahlte AdWords-Kampagnen, über die organische Suche oder über soziale Netzwerke usw.),
• wie lange und auf welchen Unterseiten sich Besucher aufhalten,
• und wie ihre Customer Journey Ihrer Patienten, also der Weg zum qualifizierten Lead, aussieht.

Möchten Sie auch Tools zur Messung und Performance-Optimierung Ihrer Website einsetzen?

Lassen Sie uns über Ihre Ziele und Anforderungen bei einem kostenlosen persönlichen Kennenlernen sprechen. Zum Termin bringen wir dann erste Analysen, Auswertungen und Vorschläge mit, über die wir konkret sprechen können.

Betreiben Sie bereits Online-Marketing Maßnahmen?

Dann lassen Sie uns offen und direkt darüber sprechen, was bereits gut funktioniert und was noch optimiert werden kann. Haben Sie Ihre Analytics-Reports vorliegen, können wir uns gemeinsam Ihre Kennzahlen anschauen und Strategien daraus ableiten, die Ihnen helfen, Ihre KPIs zu erreichen.

Die wichtigsten ToDo's für Ihr Online Marketing

Erste Schritte der Suchmaschinen-Optimierung. Kostenlose Checkliste für Arztpraxen, Dental-Labore und Zahnkliniken.


10. Neues auszuprobieren.


Nur Mut!

Wie Ihre potentiellen Patienten ticken, erfahren Sie erst, wenn Sie direktes Feedback auf Ihre Aktivitäten erhalten. Also, trauen Sie sich, die ersten Schritte im Praxismarketing zu gehen und diese Stück für Stück zu optimieren.

Gehen Sie neue Wege, um Ihre Zielgruppe auf sich aufmerksam zu machen und finden Sie mit unserer Unterstützung, Ihren persönlichen Marketing-Mix.

Weitere Informationen
und wertvolle Tipps zur
Praxiskommunikation erhalten Sie
in unserem Beratungsgespräch.


Vereinbaren Sie gleich einen Termin
unter 02232-928 428 oder
über unser Kontaktformular

Jetzt Kontakt aufnehmen

Lassen Sie uns einfach sprechen.


Bei einem kostenfreien und unverbindlichen Treffen können Sie uns einfach kennenlernen. Wir kommen gern zu Ihnen, treffen uns zum Business Lunch oder Sie besuchen uns und wir sprechen in Ruhe über Ihr Projekt und Ihre Wünsche. Rufen Sie uns einfach an unter 02232 – 928 428 oder schicken Sie uns eine Anfrage über das Kontaktformular. Wir freuen uns auf Sie!

Kostenlose Erstberatung

0

Mehr als 600 realisierte Projekte

0

Über 35.000 Projektstunden

0

Seit 8 Jahren auf dem Markt

Unsere Projekte


Wir sind stolz auf unsere Projekte. Hinter jedem unserer Projekte steht ein großartiges Team, spannende Monate der Entwicklung und viel Liebe zum Detail.

Awards


Anerkennung und Auszeichnungen für unsere Arbeiten

Auszeichnung red dot design Award von Jan Lengwenat für die Diplomarbeit Chapeau an der FH Aachen
Auszeichnung Design made in Germany von Jan Lengwenat für den Kunden iCD Projekt Corporate Design in Zusammenarbeit mit der Agentur Dotfly aus Köln
Teilnahme in dem Buch TypoLyrics The Sound of Fonts, herausgegeben von Slanted
Auszeichnung von der FH Aachen für Jan Lengwenat, herausragende Diplomarbeit
gebirge-kontakt
Am Start
Die Grundlage für Ihr Projekt

Geschäftsausstattung, Flyer, Website oder eine komplette Markenstrategie — jede Aufgabe beginnt mit Ihrem Briefing.

Auf dem Weg
Fokussiert mit individuellem Konzept

Mit Ihren Informationen zum Projekt beginnt die Reise — gemeinsam entwickeln wir eine Vision und die bestmögliche Lösung für Ihre Projekt.

Zum Ziel
Gemeinsam zum Ziel

Ihren gefallen unsere Projekte? Dann nehmen Sie Kontakt mit uns auf, lernen Sie uns kennen und lassen Sie uns etwas tolles realisieren.

Sind Sie bereit?


Bei welchem Projekt können wir Sie unterstützen?

CLOSE

Projekt Check-in


Gehen Sie mit uns auf die Reise

Projektrahmen:

Zeitrahmen
6 Monate
Projekt-Etat
5000